Kosten für angehende Hobby-Imker – Das solltet ihr wissen

Eine der brennendsten Frage für Imkerei Neulinge ist wohl, wie teuer der Einstieg für einen Hobby-Imker ist. Zwar muss man nicht im klassischen Sinne reich sein, um in die Imkerei einzusteigen, allerdings muss man insbesondere am Anfang ein paar Groschen in die Hand nehmen. Aber keine Angst: Wenn man sich mit dem nötigsten ausrüsten möchte, wird man auch nicht arm daran 😉

Die wichtigste Info für alle vorab: man kann für den Einstieg als Hobby Imker mit ca. 1.500 bis 2.000 EUR rechnen. Dabei kann die Kostenspanne deutlich variieren, je nachdem ob man alles neu anschaffen muss, alle Gerätschaften selbst besitzen möchte (wie die Honigschleuder) oder eben die Gerätschaften gebraucht bekommt.

Im Folgenden bekommt ihr nun einen detaillierten Überblick zu den Kostenpositionen, was man unbedingt benötigt und wo man ggf. sparen kann:

Grundlegendes Werkzeug

  • Handschuhe für den Imker – 10-20 EUR
  • Stockmeißel – 10-15 EUR
  • Schutzjacke + Schleiher 20-40 EUR
  • Besen zum Abkehren – 5-10 EUR
  • Smoker + Räuchermaterial ca. 30 EUR

Material für Honiggewinnung

  • Geschirr für die Entdeckelung 100-120 EUR
  • Entdeckelungsgabel 5-10 EUR
  • Honigsieb 20-30 EUR
  • Rührgerät ca. 30 EUR
  • 15 Eimer für Honig 30-40 EUR
  • 100-150 Honiggläser 40-60 EUR
  • Honigschleuder 200-2.000 EUR
  • Refraktometer ca. 70 EUR

Materialien zur Krankheitsbekämpfung

  • Ameisensäure – 10 EUR
  • Schutzhandschuhe – 10 EUR
  • Nassenheider Verdunster – 40 EUR
  • Milchsäure – 10 EUR
  • Sprühflasche – 10 EUR
  • Oxalsäure – 10 EUR
  • Reinigungslauge – 10 EUR

Materialien für die Bienenhaltung

  • 3 Beuten komplett – ca. bis 450 EUR
  • 3 Bienenvölker – ca. 300 EUR
  • Zusatzmaterialien wie Rähmchen, Drähte, Gitter – ca. 300 EUR

Wie bei Allem: Gebraucht ist günstiger. Bei kompletter Neuanschaffung kann man also mit ca. 2.000 EUR rechnen. Verzichtet man auf eine Honigschleuder (und nutzt diese von bekannten Imkern) und bekommt gebrauchte Beuten von Imkern im Ruhestand, kann sich dieser Betrag deutlich reduzieren. Man könnte also theoretisch auch bereits mit 1.000 EUR einsteigen. Wer wirklich sicher kalkulieren möchte, sollte 2.500 EUR einplanen.

Ich wünsche euch von meiner Seite viel Spaß für den Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up